Eurobike’17 – potentes 29er Trail-Fully von BIONICON: von c_g

Hierzulande kennt man BIONICON Bikes vor allem für ihre revolutionäre Geometrieverstellung der EVO Bikes: Ein Knopfdruck und man senkt simultan die Gabel ab und hebt das Heck oder umgekehrt – für jede Geländeneigung die perfekte Position. Die Marke, die sich bisher wenig aus 29ern gemacht hat, hat zur diesjährigen Eurobike ihr erstes 29er Fully als Prototypen mit dem Namen Tyke vorgestellt. „Das Bike vereint alles, was wir uns von einem echten 29er Trailfully wünschen … und nirgendwo sonst gefunden haben“ so Stefan Sack „Sacki“, der Entwickler des Bikes.

Das 29er mit dem vorläufigen Namen Tyke ist das erste 29er Fully der bayerischen Marke vom Tegernsee. Unter dem Bike stehend, der Entwickler Stefan Sack “Sack”.

So ist man beim Federweg ganz bewusst etwas zurückhaltende geblieben – 140 mm an der Front und 130 mm am Heck – hat aber viel Wert darauf gelegt, dass der Federweg optimal genutzt werden kann. Um das zu unterstreichen, zeigt man den Prototypen auch mit CANE CREEK Stahlfederbein.Später soll zumindest die Topversion des Bikes auch mit einem solchen kommen – damit wirklich jeder Millimeter des Federwegs bestmöglich genutzt werden kann – aber es wird wohl auch Modelle mit Luftfederung geben. Auch ein Frame-Kit soll kommen.

Hier exemplarisch die geplante Geometrie des BIONICON Tyke in Größe Large – zum Vergrößern anklicken.

Außerdem hat man dem Bike, das unter dem Projektnamen NFB im Netz bekannt wurde und aktuell unter Tyke läuft, eine sehr aggressive Geometrie gegeben. Ein 65,5° Lenkwinkel, dazu ein großzügiger Reach (480 mm in Größe Large) und ein mit 76° sehr steiler effektiver Sitzwinkel sprechen für sich. Um den Federweg bei adäquater Reifenfreiheit und Einfach-Kettenblättern bis 34 Zahn umsetzen zu können, konnte man die Kettenstreben nur auf 435 mm. Für uns ein durchaus guter Wert, der in Kombination mit den anderen Werten ein richtig potentes und doch vielseitiges Trail-Bike verspricht. Die EVO Geometrieverstellung ist für dieses Bike übrigens nicht geplant.

Zum Prototypen-Rahmen mit Stahlfederdämpfer wurde uns mit einem Gewicht von 3,7 kg genannt, wobei der Rahmen gewichtstechnisch bei weitem nicht ausgereizt ist, sondern ganz bewusst ordentlich was wegstecken kann. Das gezeigte Komplettbike soll auf 13,2 kg kommen.

Ausstattung und Farben sind noch offen, die Geo und Kinematik sehen aber schon fest. Geplanter Verkaufsstart: Mitte 2018.

Was die Ausstattung, wie auch die Optik angeht, ist dies aber lediglich ein erster aufgebautes Prototypen-Muster – beides können sich bis zur Verfügbarkeit des BIONICOL Tyke, die für den Sommer 2018 angekündigt ist, noch komplett ändern. Mit der Kinematik und der Geometrie ist man allerdings schon sehr zufrieden. Wir sind gespannt darauf mehr dazu zu erfahren, wenn es in 2018 soweit ist.

RIDE ON,
c_g