c_g bio

… 29er sind meine Welt

c_g (Herausgeber und Chefredakteur): Als gelernter Wissenschaftler mit Ingenieurs-Hintergrund habe ich eine gewisse Affinität zur Technik und das zeigt sich mitunter an der Länge und Detailliebe in meinen Artikeln … wirklich antreiben tut  mich aber meine Liebe zum Mountainbiken. Ich radle solange ich denken kann und seit ´89 bin ich fast nur noch auf MTBs unterwegs … die dauerhafte Staubschicht zeugt davon.
Ich stehe auf Mountainbikes jeder Art. Genervt durch ständige Defekte bin ich bei meiner Suche nach „Vereinfachung“ bereits 2005 auf 29er gestoßen – lange bevore die meisten anderen Biker (oder die Medien) hier in Europa je auf die „Big Wheels“ aufmerksam geworden sind.

Am liebsten bin ich auf ausgedehnten technischen Touren unterwegs – gerne auch in den Alpen, was mit meinem Standort im Süden der Republik recht gut klappt. Mit 1,83 m Größe, 84 cm Beinlänge und etwa 85 kg ist das eine gute Grundlge den Bikes und Komponenten in unseren Tests auf den Zahn zu fühlen.

**********************************

GG bio

Grannygear macht auch abseits des seines Bikes ins gute Figur.

Grannygear (US-Redakteur und Bike-Adventurer): Granny ist gebürtiger Kalifornier und man merkt es an seinm sonnigen Gemüt. Er lebt nördlich von Los Angeles, zusammen mit seiner Frau und seinem Mischlingshund. Er ist der MTB Veteran unter uns denn er fährt bereits seit 1986. Mit 1,86 cm und 85 kg (inklusive Ausrüstung) ist er das Leichtgewicht unter uns Testen.
Trotz besseren Wissens hat aber keinerlei Ambitionen mit dem Bike-Sport aufzuhören.  Er ist tendenziell eher ein XC-Typ, liebt Ausdauerrennen aber scheut auch nicht davor mal etwas aggressiver unterwegs zu sein.
Zur Abwechslung ist er auch gerne als Singelspeed 29er unterwegs. Außerdem hat er einen schwarzen Gürtel in TaekwonDo, ist Autor mehrerer regionaler MTB-Führer und Mitbegründer eine Trail-Servicegruppe … und einfach ein rundum netter Typ.

********************************************************

Oli

Oli, wo er sich am wohlsten fühlt – auf Tour irgendwo in den Alpen.

Oli (All-Mountain-Tester und Fatbike-Liebhaber): Seit 1988 fahre ich Mountainbike und der Bikevirus hat mich seitdem nicht mehr losgelassen. Mountainbiken ist für mich die ideale Kombination aus Sport, Fahrradfahren und draußen sein. Schon früh habe ich an den ersten Grundig Mountainbike Worldcups Anfang der 90er teilgenommen, bin mit Freunden zu Rennen gefahren, später zu 24h Rennen, Transalp Challenge, Four Peaks … Immer stand jedoch der Spaß im Vordergrund, das Erlebnis in der Natur – verbunden mit etwas sportlichem Ehrgeiz. Ich fahre gerne sehr flott, auch mal einen richtig  schwierigen Trail. Bikepark, Sprünge, tiefe Drops und dergleichen sind aber nichts für mich.
Gleichzeitig bin ich nicht nur im Alltag sondern auch im Urlaub extrem viel auf dem Bike unterwegs. Demnächst geht es quer durch Island. Seit 2007 bin ich Mountainbikeguide beim Deutschen Alpenverein – neben meinem hauptberuflichen Job als Architekt, gebe Fahrtechnik- und Werkstattkurse und führe Touren. Berufsbedingt ist mein Auge nicht nur auf technische Funktionalität geschult, sondern auch auf Ästhetik, weshalb für mich manchmal ein Teil auch vielleicht noch so gut funktionieren mag, aber Minuspunkte bekommt, weil es bescheiden aussieht.
Ich bin mit 1,88 m nicht klein, habe lange Arme und Beine und bin mit 85kg Leergewicht nicht gerade leicht. Auch wenn ich als Jahrgang 1963 nicht mehr der Jüngste bin und schon so lange Bike fahre, so habe ich mir doch meine Neugier auf neue Räder und Teile bewahrt, weshalb ich gerne hier bei TNI als Tester dabei bin.

********************************************************

TH Porträt

Thomas fühlt sich auf der XC- oder Marathonrennstrecke am wohlsten.

Thomas Hebestreit (XC- und Marathontester): 1974 in Ost-Berlin geboren, habe ich schon mit neun Jahren mein erstes Radrennen gewonnen. Einige Jahre im Straßenradsport folgten, bis aus politischen Gründen die Motivation und Perspektive fehlten.
Im Fahrradladen der Eltern lernte ich von Anfang an die Fahrradtechnik kennen, später wurde ich zunächst folgerichtig Zweiradmechaniker und bildete als Dozent bei Bildungsträgern Lehrlinge aus. Anfang der 90er vom Mountainbike infiziert, ließ ich das Rennrad immer öfter stehen. Ein pechschwarzer Stahlrahmen von Müsing, breite Reifen und Positronschaltung waren der Einstand in die Leidenschaft Mountainbike. Bald darauf stand ein echtes Gary Fisher in der Garage. Zeitgleich entwickelte sich meine Liebe zur Schreiberei. Ich führte mehrere Jahre einen eigenen Bikeshop und steckte jeden mit dem Bikevirus an, der sich länger als eine Minute darin aufhielt. Es folgten einige Erfolge bei XC-Rennen, Marathons und 24-Stunden-Rennen. Bis heute bin ich Liebhaber von schnellen Hardtails und sehr gerne auf der Rennpiste unterwegs.  Als Tester bringe ich knapp 75 Kilogramm auf die Testbikes, bei einer Körpergröße von 185 und einer Schrittlänge von 88 Zentimetern.
Mein Fachgebiet auf TNI: Speed und Emotionen.

********************************************************

MiMü Profilbild

Singletrail und Fahrspaß sind MiMü’s Devise – hier ausnahmsweise mal im glatten Bikepark-Anlieger.

MiMü (All-Mountain-Biker und technikbegeisterter Tester)  Ich fahre seit 2003 Mountainbike. Was anfangs als Ausgleichssportart zum beruflichen Alltag als Diplomkrankenpfleger begann, wurde schnell zur Leidenschaft. Die Kombination der Anforderungen aus Technik, Fahrtechnik, Kondition und Naturerlebnis begeistert mich auch heute noch!
Anfangs war ich natürlich noch auf den „kleinen“ 26-Zöllern unterwegs, bin aber schon früh auf die 29er „Big-Wheels gestoßen und seit 2010 ausschließlich auf 29er Bikes unterwegs. Heute möchte ich die Vorteile der großen Räder, wie das bessere Überrollverhalten, die höhere Laufruhe oder die geringeren Überschlagsgefühle nicht mehr missen. Bei gut 80 kg Lebendgewicht auf 175 cm Größe wird das geringfügig höhere Gesamtgewicht der Twentyniner ohnehin zur Nebensache, zumal der Uphill bei mir mehr als Mittel zum Zweck dient. Mein bevorzugter Fahrstil lässt sich auch am einfachsten mit dem neumodischen Begriff „Allmountaineer“ beschreiben: Am liebsten bin ich auf auf Singletrails jeglicher Bodenbeschaffenheit unterwegs und suche dort Fahrspaß und fahrtechnische Herausforderungen! Schotter- oder Forststraßen nutze ich meist nur zum Uphill oder als Verbindungsetappe.
Zu meinem Tourenrevier zählen der salzburgerisch-bayrische Alpenraum, ebenso wie Südtirol, aber auch Ausflüge in die umliegenden Bikeparks unternehme ich in regelmäßigen Abständen, insbesonders um meine Fahrtechnik zu verbessern.
Als technikbegeisterter Fahrer und Tester führe ich sämtliche Wartungsarbeiten selbst durch und liebe es meine seit 2004 nur noch Custom-aufgebauten „Schätzchen“ funktionell wie auch gewichtstechnisch zu tunen. Biken und Schrauben gehören für mich einfach zusammen, denn nur ordentlich gewartetes Material macht auch auf Dauer richtig Spaß!
Bei meinen Tests lege ich besonderen Wert auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, eine gute Haltbarkeit und einen hohen praktischen Nutzwert. Eine intuitive Handhabung und Servicefreundlichkeit sind mir ebenfalls wichtige Anliegen.

********************************************************

GT bio

Die Weiten des Mittleren Westens sind seine Spielwiese … heute vermehrt mit Gravel-Bikes.

Guitar Ted (“Vater” von twentynineinches): Geboren in Iowa, USA und dem „Flachland“ tief verbunden. Er schreibt seit 2005 über 29er und ist Editor unserer englischsprachigen Schwesterseite (www.twentynineinches.com). Guitar Ted wiegt knapp 105 kg und ist 1,85 m groß. Er ist seit 2003 auf 29ern unterwegs und seit 1989 auf richtigen Mountainbikes (scheint als hätten wir alle um die Zeit angefangen). Neben seinen MTB-Ausfahrten liebt er epische Touren auf den Schotterpisten seiner Heimatregion und organisiert das a ‘Trans Iowa’ Ausdauerrennen seit 2005. Guitar Ted arbeitet seit über 13 Jahren in einem  Bike Shop als Mechaniker und bringt diese Erfahrung in seine Tests mit ein.
Ach ja, er spielt auch virtuos Gitarre!