NEWS – ZIPP 3ZERO Moto Laufräder: von c_g

ZIPP ist eine dem SRAM Mutterkonzern angelgiederte Marke, die sich bisher vor allem im Road-Bereich umgetan hat. Mit dem 3ZERO Moto Laufradsatz will man nun die reichhaltige Laufradexpertise auch im MTB Bereich nutzen und geht dabei durchaus neue Wege.

Das wirklich Besondere an dem Laufradsatz, der ab sofort sowohl in 27,5, als auch als 29er verfügbar ist, ist ganz sicher seine Carbonfelge, die komplett ohne versteigende Hohlkammer auskommt und sich der im Motocross-Sport üblichen einwandigen Felgenkonstruktion nutzt. Durch diese spezielle Konstruktion sollen die 3ZERO Moto ein merklich besseres Fahrverhalten haben, als derzeit übliche Konstruktionen. Der Gedanke dahinter ist recht einfach. Indem man das Design, wie auch das Layup so auslegt, dass die Felge seitlich flexen kann. Dies ermöglicht es der Felge sich dem Untergrund besser anzupassen ohne, dass die eigentliche Laufradsteifigkeit und Lenkpräzision darunter leidet. In der Fahrpraxis soll dies gleich mehrere positive Effekte haben:

So sollen einerseits der Komfort, wie auch die Traktion steigen und anderersetis soll es dem Fahrer deutlich leichter fallen, die gewählte Linine sauber einzuhalten, ohne durch Wurzen oder Steine aus der Bahn geworfen zu werden. Zugleich steigt der Pannenschutz, weil Spitzenlasten (etwa bei Durchschlägen) nicht durch eine ultrasteife Felge aufgenommen werden müssen, sondern auch durch das Ausweichen der Felge abgetragen werden. Außerdem soll die einwandige Konstruktion Vibrationen besser abdämpfen und so den Fahrer zusätzlich schonen.

Jerome Clement war einer der Pro-Rider, die bei der Entwicklung der ZIPP Laufräder viel Input gegeben haben.

Hört sich eigentlich ganz simpel und plausibel an, aber der Weg von der Idee bis hin zum nun fertigen Produkt hat doch immerhin 3 Jahre gedauert und hat zahllose Iterationen in Anspruch genommen – ein Entwicklungsprozess, bei dem diverse Profi-Fahrer, darunter auch Jerome Clementz, Adrien Dailly oder Mitch Ropelato, mit einbezogen wurden.

Die ZIPP 3ZERO Moto Fegen haben ein stark asymmetrisches Profil und haben anders als heute üblich keine Hohlkamme-Konstruktion. Statt dessen stammt die Stabilität von der massiven Einwandkonstruktion.

Mehr Komfort, mehr Traktion, weniger Pannenanfälligkeit und damit weniger Ermüdung des Fahrers – hört sich für mich, wie der perfekte Enduro-LRS an. Mit 30 mm Innenweite und einer Außenweite von 38 mm  passen die Eckdaten schon mal perfekt ins All-Mountain-Enduro-Segment. Allein durch die hohe Wandstärke entstehen beim Durchschlag geringere Punktlasten auf die Karkasse, welche durch die Fähigkeit der Felge nachzugeben noch mal erhöht wird. Was das mutmaßliche Fahrverhalten angeht, sehen die Vorzeichen schon mal super aus. Beim Gewicht bleibt die neuartige Konstruktion aber mit 1910 g (895 g für das Vorderrad und 1015 g für das HR) ein wenig auf der schwereren Seite. Eine 29er Felge allein wird mit 567 g angegeben – etwa 30 g mehr als eine hochwertige Alufelgen wie der NEWMEN  SL 30. Dafür sollen die Laufräder aber auch richtig was wegstecken könne und kommen mit einer lebenslangen Garantie auf die Felgen. Als Komplettlaufräder kommen die ZIPP 3Zero Moto zu einem VK von 2099.- Euround wer sich damit lieber einen Custom-Laufradsatz aufbauen will, bekommt die Felge alleine für 750.- Euro.

Die Laufräder kommen serienmäßig mit dem TyreWiz zur automatischen Luftdruckkontrolle.

Interessante Details der Felge sind, dass sie aufgrund der niedrigen Bauweise ein besonders robustes Dichttape erforderlich macht, damit die Speichen es nicht von unten durchstechen und dass der Komplettlaufradsatz mit einem bereits vorinstallierten TyreWiz Luftdruckmessergerät kommt, das den aktuellen Druck maximal präzise auch aufs Smartphone überträgt. (TyreWiz gibt es auch alleine für 200.- Euro je Satz). Außerdem kommt jeder Laufradsatz und jede Felge mit einem Set von acht Speed-Line-Dekoren um die Optik auch wirklich ans eigene Bike anzupassen, sowie mit Standard und Torque-Cap VR-Endkappen. Die Naben des Komplettlaufradsatzes kommen ebenfalls von ZIPP; hören auf den Namen „ZM1“ und sind mit einem mit „Double TimeTM“ Freilauf mit und 52 Rastpunkten ausgestattet. Naben und Felgen kommen je mit 32 Loch.

Alles in allem hören sich die ZIPP 3ZERO Moto Laufräderan, wie eine spannende Innovation an. Endlich werden nicht mehr die absolute Steifigkeit und das Gewicht als wichtigste Kriterien angesehen, sondern die Kombination aus Steifigkeit Robustheit und Komfort – ein Umdenken, das ich persönlich durchaus wohl begrüße.

Ob sich die genannten Merkmale des Laufradsatzes allerdings wirklich als auch als echte praxisrelevant und auch für den Normalo-Fahrer nachvollziehbar erweisen, kann wohl erst ein echter Praxistest zeigen. Wir haben jedenfalls schon bei SRAM nach einem Testlaufradsatz nachgefragt um zu sehen wie viel Marketing und wie viel echte Innovation dahinter steckt …

RIDE ON,
c_g