Vorschau – POLE Stamina 29er mit 180/180 mm Federweg: von c_g

Wer dachte das von uns bereits kurz getestete POLE Machine wäre das derzeit extremste 29er, das noch nicht als echtes DH-Bike durchgeht, wird hiermit eines Besseren belehrt. Das brandneue POLE Stamina (engl. für Ausdauer, Durchhaltevermögen, Kondition) ist bereits die nächste Evolutionsschritt des innovativen und extrem progressiven Bike-Konzeptes.

Das neue POLE Stamina ist die neuste Evolutionsstufe der progressiven 29er aus Finnland und soll mit 180 mm an Front und Heck noch potenter sein.

Dabei geht es beim Stamina nur zum Teil um das neue Design mit dem geraden Oberrohr, die veränderte Dämpferanlenkung  und den komplett neuen Hinterbau mit überarbeiteter Kinematik (weiterhin mit Drehpunkt um das Tretlager). Auch wenn es so nicht explizit gesagt wird, geht es vor allem darum zu zeigen, wozu das komplett in Eigenregie geführte CNC-gestütze Herstellungsverfahren von Pole innerhalb kürzester Zeit in der Lage ist.

Das POLE Machine vereint eine progressive Geometrie, eigenstänige Kinematik und ein bisher einmaliges Herstellungsverfahren zu einem unglaublich potenten Bike. Ich konnte es bisher leider nur intensiver bergab fahre .. dabei aber spielte es eine einer Liga für sich.

Indem die Rahmenbauteile direkt in Finnland bei POLE auf eigenen Maschinen aus dem Vollen gefräst werden, keinerlei Nachbehandlung erfordern und gleich vor Ort zusammengefügt werden, gibt es quasi keine Transportwege und die Zeiten zwischen Idee und fahrfertigem Produkt können extrem reduziert werden … ganz anders als heutzutage in der Bike-Industrie üblich wo es um Produktionstermine, aufeinander folgende Fertigungsschritte in unterschiedlichen Fabriken und lange Transportwege geht.

Auch beim Stamona wird der Dämpfer voraussichtlich um 90° gedreht sein. Statt des asymmetrischen Sitzrohrs bleibt der Hautrahmen hier symmetrisch und wird durch das große Joke umgangen.

Nach eigenen Aussagen liegen zwischen der Idee zum Stamina, die Leo übrigens beim Crankwork in Whistler gekommen ist, und dem komplett neuen, und zum Aufbau bereiten Rahmen gerade mal 1 Monat – wohlgemerkt inklusive Entwicklung, Programmierung, Fertigung und Montage.

Neben Detailverbesserungen ist es vor allem die mutmaßlich sehr kurze Entwicklung- und Fertigungszeit, welche beim aus CNC-gefästen Teilen zusammengefügten POLE Stamina zur Schau gestellt wird.

Noch gibt es keine weiteren Bilder des Bikes außer den beiden hier und es sind noch wenige Details bekannt, aber laut Pole soll das Stamina noch stärker auf den Enduro-Renneinsatz ausgelegt sein und vorne wie hinten 180 mm Federweg besitzen. Als weitere Detailverbesserungen wird ein 34,9 mm Sattelstützmaß (um auch mit einem noch kürzeren Sitzrohr noch die erforderliche Steifigkeit zu erzielen), ein integrierter Steuersatz (weil durch die spezielle Fertigung kein Verzug mehr entsteht), der integrierte Bash-Guard und eine noch besser Faltbarkeit des Rahmens (für Flugreisen) erwähnt. „Die Geometrie könnte unter Umständen noch ein wenig progressiver als bei der Machine ausfallen, aber das steht noch nicht fest. Zuerst müsse man einmal dieses Konzept auf Herz und Nieren fahren. Auch wenn die grobe Form ziemlich feststeht, wird es sicher  noch diverse kleinere Optimierungen am Ramen geben.“ so Leo.

Noch gibt es keine Bilder des POLE Tamina Komplettbikes, aber auch so wirkt der neu gestaltete Rahmen bereits sehr interessant.

Ein weiteres für nicht ganz so race-orientierte Fahrer interessante Info: Laut Pole soll das Stamina auch als Testplattform und Vorlage für weitere, zukünftige POLE Rahmen dienen, darunter auch das bereits angekündigte 29er Trailbike und ein 29er DH-Bike … sogar ein E-Bike soll kommen. Hört sich an als würde das Jahr 2019 ein wirklich spannendes für die Fans der finnischen Marke werden. Wir halten euch auf dm Laufenden.

RIDE ON,
c_g