XShifter – Praxiserfahrungen (Update): von c_g
(bisher hierzu erschienen Artikel: XSHIFTER– Intro und Montage, Erste Praxiserfahrungen)

So , nach dem zwischenzeitlichen Ausfall des TANTRUM Rahmens (weil zu kurz), musste ich mir etwas anderes überlegen um das elektronische Schaltsystem XSHIFTER weiter zu testen. Zum Glück hatte ich noch das CUBE AMS 100 Dauertestbike im Fundus, auf das ich zurückgreifen konnte. Also, habe ich die XSHIFTER Einheit kurzerhand dort montiert, auf die dort befindliche 11-fach Schaltung kalibriert (wie das geht, steht ausführlich im Intro) und bin damit in den letzten Wochen unterwegs gewesen.

Eine gute Wahl, denn während mir die Schaltperformance auf dem All-Mountainbike mit dementsprechendem Einsatz nicht wirklich viel getaugt hat, fand ich XSHIFTER auf dem XC-Bike deutlich besser aufgehoben. Mit dem geringen taktilen Feedback des bestehenden XSHIFTER  Pods ist der elektronische Schalthebel weiterhin keine ernsthafte Konkurrenz für die knackigen Schaltvorgänge der vorher verbauten SRAM Trigger. Auch die One-Click-One-Shift Logik ist nicht ganz so schnell wie bestehende mechanische Systeme, aber irgendwie fand ich das Ganze am XC-Bike weit weniger störend, als vorher am TANTRUM Enduro.

Es mag an einer fortschreitenden Eingewöhnung auf das elektronische System liegen oder einfach an der anderen Art der Anwendung, weil man mit dem ultraleichten CUBE AMS auch problemlos mal einen höheren Gang treten kann, wo ich vorher viel mehr schalten musste. Letztlich fand ich das XSHIFTER System hier am XC-Bike aber viel passender eingesetzt.

Wie vorher auch schon, gab es auch hier nicht eine einzige Fehlschaltung oder sonstige Auffälligkeiten, die mit der Präzision des System zusammenhängen könnten. Jeder Klick bewirkt (mit minimaler Zeitverzögerung) einen präzisen und absolut zuverlässigen Gangwechsel. Mit der Zeit stellte sich auch meine Feinmotorik immer besser auf XSHIFTER ein und so schaffe ich immer besser auch mit mehreren Klicks genau den gewünschten Gang präzise zu treffen.

Was die Witterungsbeständigkeit und Robustheit des Systems angeht, gibt es auch weiterhin nichts zu meckern. Weder Staub, Nässe noch gelegentliche Schlammpackungen konnten daran etwas ändern. Wie gesagt, wurde uns ja ein fehlerhafter Akku mit dem Testmuster geschickt. Weil der angekündigte Austauschakku leider noch auf sich warten lässt, musste ich halt mit dem defekten Vorlieb nehmen, der leider kaum mehr als 8 h auf dem Bike durchhält. Eine Aussage über die Nutzungsdauer eines korrekten Akkus kann ich deswegen auch weiterhin nicht machen.

Soweit, so gut – allerdings muss ich auch von einem Defekt berichten, den ich in der letzten Testphase mit dem Shifter Pod hatte. Aus irgendeinem Grund ist mir nämlich dessen Plastikklemmung gebrochen. Wie genau es auch ohne einen Sturz passiert ist, kann ich nicht sagen. Vermutlich waren es untypische Seitenbelastungen beim Ablegen des Rades für ein paar Fotos aber als ich wieder losfahren wollte, war die Schelle auf einmal gebrochen. Da half nur noch den Schalthebel notdürftig mit ein paar Kabelbindern zu sichern. Auch Paul Gallagher meinte so einen Bruch vorher noch nie gesehen zu haben, kündigte aber an die Klemmung bei der nächsten Generation hier zu verstärken. Wie dem auch sei, mit dem defekten Shifter Pod, der noch ausstehenden Lieferung der Austauschbatterie und dem bis lang noch nicht veröffentlichten Software-Update, werde ich den Test bis auf weiteres unterbrechen und auf Ersatzteile sowie das schon lange versprochene Software-Update warten.
Hier noch eine Antwort, die ich von Paul Gallagher, dem Mann hinter XSHIFTER zu meinen Themen Ende April erhalten habe:

We thought very hard about allowing magazines to review this product at this early stage. We knew you would find some negative points. But we have very high confidence in the product overall, and we really wanted this negative criticism at an early stage so we could make XShfiter better as fast as possible …

1, The Pod in its current formis truly not a hard core MTB or downhill product. Especially on rough riding with vibration its not well suited. Its much better suited for casual riding and people with disability. That was the target market. The ergonomicsare not what you are accustomed to, but I actually have grown rather fond of it after using for long time. Now when I go back to normal shifters, it does not feel natural. Having said that, we are developing a wide range of shifters that will suit all ridersWe can develop electronic shifters that have features impossible in mechanical, and ultimately we will have a better system than any mechanical.

2, Shifting speed. You are correct, it is hard to match the speed of a spring. Any electronic system including SRAM or Di2 will always be slightly slower in the upshift direction. But, we are improving this. We have not yet implemented the “over shift” feature. This feature will shift slightly beyond target position for faster shift, and then return to optimal running position after a moment. We are also still not at full speed with XShfiter. We are approaching this cautiously. We are only at about 75% speed at the moment. So we can increase speed when we are fully confident. We may reserve this speed increase for a normal/race mode. We also have not implented the multiple shift feature. Once we do that, then we can gain some speed advantage over mechanical systems. But in the end, we are really splitting hairs on speed. 100ms speed difference one way or the other does not have any real affect on riding speed. Other factors such as precision, and never missing a critical shift are more important.

3, Broken Pod. I have to thank you for finding this weakness. We were able to duplicate this failure. It takes a very strong side hit to break it. I literally had to put the bike on the floor and kick it with my foot 🙂 So I suspect the bike was dropped during loading or something else. We have already increased the strength of the design and will be implemented on the next version. We tried to keep the weight as low as possible, but we went a little too far

I’ll be sure to keep you updated on our software improvements. We are a little behind schedule now, but all will be good in a few weeks.

***********************************************************
Update – Zusammenfassung

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es nicht viel mehr zu berichten als, dass XSHIFTER in seiner aktuellen Version noch unter zu vielen kleineren (und größeren) Defizite leidet um für den aktiven und gesunden Mountainbiker wirklich eine ernsthafte Konkurrenz für die ausgereiften und etablierten mechanischen Systeme zu sein.

  

In seiner aktuellen Form ist mehr für den Freizeitbiker und für Fahrer mit körperlichen Handicaps gemacht und bietet dort einzigartige Möglichkeiten. Nichtsdestotrotz sehe ich in dem System weiterhin exterm viel Potential für die Zukunft. Bevor es für den anspruchsvolen Mountainbiker wirklich interesant wird, müssen aber noch einige Kinderkrankheiten behoben werden. Als kleines Start-Up hat XSHIFTER natürlich nicht die Ressourcen um all die kleinen Baustellen des Prototyps sofort anzugehen und so sollten wir XSHIFTER wohl einfach noch etwas mehr Zeit geben (… Fortsetzung folgt).

RIDE ON,
c_g