Eurobike’16 – Individuelle Bikes von KONSTRUCTIVE CYCLES : von c_g 

„Customizing“ bzw. „Individualisierung“ von Bikes stehen sind wichtige Kaufargumente wenn man im obersten Premium-Segment schaut. Sich von der Stangenware nicht nur in Form von Tuning-Komponenten abheben, ein einzigartiges Bike fahren – das sind Dinge, die wohl nie aus der Mode kommen. Deswegen haben wir diese Kurzserie drei neuen bzw. sehr jungen Marken gewidmet, die sich ganz und gar diesem Bereich gewidmet haben. Hier der dritte Teil:

konstructive_cycles_logo

In der Landeshauptstadt Berlin, hat KONSTRUCTIVE CYCLES seine Heimat und wie man an dem Firmenlogo erkennt, ist man auch stolz darauf. Hier werden aus den diversen Rahmenoptionen wunderschöne Custombikes zusammengestellt. Jeder Rahmen wird immer nach Kundenwunsch aufgebaut und je nach Grad der Individualisierungswünsche kann man auch optische Sonderwünsche wie Lackierung, Finish und sogar Custom-Geometrien umsetzen. Wir hatten ja bereits das 29er Racebike Iolite im Test und waren positiv angetan, mit welcher Detailliebe man das Bike genau auf unseren Tester angepasst hat und wie gut das Bike funktionierte.
Für 2017 kommen einige Updates im Portfolio:

konstructive-tanzanite-5

So wird das bereits kurz vorgestellte 29er Stahl-Hardtail KONSTRUCTIVE Tanzanite künftig dank Boost Standard auch die mit Plus-Laufräder zu fahren sein. Damit ist das wunderschöne Bike (hier im für meinen Geschmack superschönen Roh-Finish gezeigt) noch vielseitiger.konstructive-tanzanite-1
Das KONSTRUCTIVE Tanzanite kann man mit Federgabeln von 100 bis 140 mm ausstatten und  sich mit dem ca. 2,3 kg leichten Stahlrahmen Komplettbikegewicht ab ca. 10 kg erreichbaren lassen, bekommt diese Bike-Kategorie bei KONSTRUCTIVE auch den Beinamen „R.A.M“ für „Ride & Race All-Mountain“.

 konstructive-tanzanite-3  konstructive-tanzanite-4  konstructive-tanzanite-6

Ein schönes Detail sind die schwenkbaren Ausfallenden mit denen man die Kettenstrebenlänge verstellen kann. Damit wird das Bike zugleich auch Singlespeed- und Rohloff-tauglich. Der in Europa gefertigte Stahlrahmen (aus REYNOLDS 853 und Dedacciai Rohrsätzen) kostet 1799.- Euro.

*****************************************************

konstructive-tourmaline-2

Zwischen dem Race-Hardtail Iolite und dem Trailbike Tanzanite reiht sich ab sofort das neue KONSTRUCTIVE Tourmaline ein. Es ist in seiner Geometrie vor allem für den Marathoneinsatz und lange Trailtouren ausgelegt. Weil es aber mit seinem 69° Lenk und 74° Sitzwinkel nicht ganz so kompromisslos auf Race getrimmt ist wie das Iolite scheut das Tourmaline auch vor gröberen Traileinsätzen nicht zurück.konstructive-tourmaline-3

Wie das Tanzanite, ist auch das Tourmaline Plus-kompatibel (bis 2.8“) und kann als 29er aufgebaut werden. In seiner Zielrichter und Geometrie bleibt es aber nähr am Iolite und ist deswegen auch “nur” für 100 mm Gabeln empfohlen.

 konstructive-tourmaline-1  konstructive-tourmaline-4  konstructive-tourmaline-5
Der Rahmen soll mit fortschrittlicher Tube-to-Tube Konstruktion („Made in Europe“) gerade mal um die 1000 g wiegen. Je nach Aufbau sind damit Komplettbikes ab ca. 8,8 kg möglich. Der Rahmen alleine kommt den Kunden auf 2599.- Euro.

Soweit zu den neuen Bike-Schmieden, die versuchen sich durch ihr besonderes Serviceangebot, von der Masse abzuheben. Wir hoffen euch in 2017 in Form der ein oder anderen Praxiseindrücke noch mehr dazu erzählen zu können.

RIDE ON,
c_g