INTERBIKE 2012 – Die Abschlussrunde: von Guitar Ted

Nachdem wir langsam unsere Detailberichte der Interbike abgeschossen haben neigt sich unserer Interbike 2012 Berichterstattung dem Ende zu. Daher wird es Zeit all die kleinen News unterzubringen, die nicht so recht in eine Kategorie passen wollten und abschließend das BEST of SHOW Produkt der Interbike zu küren.

*******************************

Zuerst die Sammlung all dessen was wir (sonst noch) spannend fanden:

PIVOT Mach 429 Carbon XT

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis PIVOT ihr sehr beliebtes Mach 429 in einer Carbon-Version herausbringen würden (hier bereits kurz vorgestellt). Nach Angaben von PIVOT hat man durch Anwendung der selben „Hollow Box Molding Technologie“ wie beim Carbon Mach 5.7 nicht nur das Gewicht gegenüber dem Alu-Modell senken können, sonder auch die Steifigkeit und Haltbarkeit erhöhen können.

Außerdem hat man die Gelgeneheit genutzt an der Geometrie und am DW-Link ein paar kleinen Verbesserungen vorzunehmen. Mit einem 70.3° Lenk. Und 72.9° Sitzwinkel bei einer Kettenstrebenlänge von 44,85 cm hört sich das recht vielversprechend an.

Der Federweg hinten bleibt bei 100mm mit 100 bis 120 mm vorne. Neu sind die 142 X 12 mm Ausfallenden und die 160 mm Post Mount Bremssockel. Das Mach 429 Carbon wir es in sieben Ausführungen geben, wahlweise im abgebildeten Team Green, Natural Carbon mit entweder roten oder blauen Akzenten.

PIVOT Les – das erste PIVOT Hardtail

Ebenfalls bereits hier vorgestellt – das PIVOT ohne Heckfederung. Das ausßergewöhnlich schöne und wirklich coole Les, das über seine austauschbaren Ausfallenden mit eigenem “Swinger System” sogar auf SingelSpeed umgerüstet werden kann. Geschaltet bekommt es eine 142 X 12 Steckachse und alle Leitungen verlaufen intern wobei die Verlegung durch eien großen Zugang am Tretlager sevicefreundlich angegelt ist.

************************

BH BIKES mit dem  Zenith Hardtail

Gegenüber dem PIVOT Stand war BH BIKES. In Mitteleuropa und USA ist BH eher im Bereich Triathlon und Straßenradsport bekannt, aber sie haben auch einiges an MTBs zu bieten. Und so zeigte man auf der Interbike ein paar 29er Hardtails – hier das Zenith XT Pro.
Das Zenith ist ein hydrogeformter Aluminiumrahmen mit integriertem Steuersatz, Direct-Mount Umwerfer und relativ moderaten Kettenstreben (440 mm). Dazu kommt der 70° Lenk- und 72.5° Sitzwinkel.

BH “Ultimate” Carbon-Hardtail 29er

An der Spitze der BH 29er Hardtails thront das “Ultimate”. Mit einer 142/12 Steckachse hinten, Interner Leitungsführung und BB92 Tretlager deckt es alle Bedürnisse des modernen XC-Racers ab. Hier abgebildet, das Ultimate XT Pro.

******************************

BREEZER Bikes mit dem Thunder One Single-Speeder

Ob wohl es nicht in Stahl kommt, wie Grannygear und ich es uns erhofft hatten (vielleicht werden wir einfach langsam zu sehr „Old School”!), bringt BREEZER für 2013 dieses schicke Singel-Speed Bike mit dem Namen Thunder One heraus. Das Aluminium Hardtail features arbeitet mit einem Excentrischen Tretlager, D’Fusion Rohrsatz, einer Rock Shox Reba RL und der selben kompakt-agilen Breezer Geometrie wie wir sei bereits in anderen bikes im test hatten. Dieses Bike sollte eine wahre Singeltrail-Rakete sein. Es wird übrigens auch als Rahmenkit kommen, für diejenigen, die sich ihr eigene SS-Bike aufbauen wollen.

********************************

BMC Fourstroke 29er Fully

Auch BMC war auf der Interbike präsent und zeigte die komplette Linie. Zusammen mit ihrer von nun ab auch in USA verfügbaren Schwestermarke BERGAMONT (und STROMER) versucht sich BMC noch intensiver am US Markt zu teilzunehmen. Hier abgebildet das bereits von c_g gefahrene BMC Fourstroke (in der FS01 Ausführung hier. Übrigens wird c_g bald ein Fourstroke FS01 in einen regularen Test bekommen. Bald mehr dazu sobald das bike eintrifft).

*******************************************

“REEB” Stahl-Singlespeeder mit GATES Antrieb

Am Gates Carbon Drive Stand gab es gleich mehrere coole Bikes zu bewundern. Eines davon war das REEB Stahlhardtail. Dabei handlet es sich um eine kleine Firma aus Colorado, die mit der Dales Pale Ale Brauerei zusammenhängt – man lese den Namen rückwärts …

Uns hat das unbehandelte Finish des Bikes und das Headbadge richtig gut gefallen. Weitere Infos zu den “REEB” kann man auf deren Webseite finden (hier). Klar, dass das Bike mit dem Gates Carbon Drive Center Track ausgestattet war. Schön zu sehen, die kurze Kennenstreben von 43,9 cm und das es das Bike von S bis XL gibt.

*********************************

9 Zero 7’s Fatbike im SS-Modus mit GATES

Ebenfalls am GATES Stand ausgestellt war das giftgrüne 9Zero7, ebenfalls mit Gates Carbon Drive Center Track und den neuen 45NRTH Dillinger Fatbike-Spike-Reifen. Life ein wirklich tolles Bike!

*******************************

Cysco Cycles custom titanium 29er

Obwohl die Interbike sicherlich seinen Schwerpunkt bei den großen und mittleren Marken der Bike-Industrie legt, so findet man dort doch immer wieder mal die eine oder andere On-Man-Show vertreten. Hier stellt der Custom-Schweißer Richie Moore aus Tennessee mit seiner Eigenmarke CYSCO CYCLES seine neue Kreation aus. Der umgängliche Mr. Moore hat über viele Jahre Erfahrungen bei einem anderen Titan-Rahmenbauer in Tennesse Erfahrungen gesammelt ehe er sich mit CYSCO CYCLES selbständig machte. Dieses Titan Single-Speed-Bike hat eindrucksvoll gezeigt, was er von Titanfabrikation versteht. Grannygear und ich waren ziemlich beeindruckt von dem Bike, das ebenso gut auf der NAHBS aufgehoben wäre. Nichts, was man im Untergeschoß des Sands Konferenzzentrums erwartet hätte!

************************************

Redline zeut erstes 29er Fully – das D888

Auch das REDLINE D888 29er Fully war eine echte Überraschung. Einerseits weil es ein REDLINE war, andererseits, wegen des vermeintlichen Eingelenker-Hinterbaus ….

… der sich bei genauer Betrachtung als in das Sitztohr eingearbeitetes konzentrisches Mini-Gelenk herausgestellt hat (REDLINE nennt es das “Binary Link”). Ziemlich interessant, ob es alerdings die gleiche Funktion wie beim YETI Switch-Link oder dem IBIS Ripley hat, konnte man uns nicht sagen.

Das Bike kommt mit einer hochwertigen Ausstattung von SHIMANO und FOX daher. Die Laufräder stammen von NOVATEC, zusammen mit SCHWALBE Rapid Rob Schwalbe Reifen (das Profil des alten Racing Ralphs).

****************************************

Das 1977er Ritchey 650b-Bike, dahinter das aktuelle  P27.5

Tom Ritchey feiert dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum als Rahmenbauer und zeigte zu dem Anlass seine ersten (gelöteten) Rahmen um die seinerzeit seltenen 650b Stollenreifen aus dem Jahr 1977. Hintergrund war es damals bereits eine „bessere“ Alternative zu den 26-Zöllern zu bieten. Gescheitert ist das Projekt aber letztlich an den Problemen solche Reifen in ordentlichen Stückzahlen zu bekommen. Und so haben die 650B/27.5 bis jetzt ihren Dornröschenschlaf gehalten …

*********************************************

BEST OF SHOW – Produkt der INTERBIKE 2012

Doch wieder zurück zu unseren 29ern. Als Abschluss der Interbike ist es Tradition, dass wir die spannendste Neuvorstellung der Show prämieren.  Obwohl bereits ein paar Tage vorher die ersten Bilder in den Umlauf kamen (hier unser Artikel dazu), ist das neue NINER R.I.P 9 RDO für uns das Highlight der diesjährigen Show. Hier der Link zur offiziellen Vorstellung mit Bildern und Details der neuen Carbon-Allzweckwaffe von NINER.

Wir gratulieren!!

 ******************************

Jetzt folgen hier auf twentynineinches-de noch die letzten Berichte von der Eurobike und dann geht´s gewohnt spannend weiter mit 29er Tests und News.